TÄTOWIERUNG

"Die Theatermacher" zeigen ein Theaterstück von Dea Loher

 

Die Aufführungstermine finden Sie im Spielplan

«Meine Nadel stech ich Dir ins Fleisch, wieder und wieder, eine Tätowierung, die Du behälst, mein Zeichen, Dein Leben lang. VATERMAL unauslöschlich....» Inzest ist bis heute ein Tabuthema. Wir schauen uns den Kosmos Familie genauer an, mit allen Verwirrungen, Geheimnissen und Bekenntnissen! Mit dem Stück »Tätowierung« der Theaterautorin Dea Loher wird Unaussprechliches dargebracht und in unverhüllter Form gezeigt.


Hierbei liegt das Augenmerk auf der Vater-Tochter Beziehung, die moralisch verwerflich, aber mit evtl. abartiger Zuneigung geschieht. Das Publikum wird auf einen Weg durch verwirrende und anrührige Bilder mitgenommen und das Täter/ Opfer- Prinzip erfährt bei dieser Inszenierung eine Aufhebung, sodass eine Schuldzuweisung in Frage steht.



Es spielen

Dorothe Hermes
Ukrike Kohn
Swaantje Ohlrogge
Burhan Taylan Aytaç
Nils Stickan

Konzeption Regie Bühne

Nils Stickan
Kostüme
Nils Stickan Ulrike Kohn
Regieasstistenz/Produktionsleitung
Swaantje Ohlrogge

Co-Regie/Schauspieltraining/Choreografien

Stéphane Weislinger 

Komposition

W A Mozart und Andreas Wilczek

Musik

Andreas Wilczek

 

Die Aufführungstermine finden Sie im Spielplan


Tickets

Karten-Vorverkauf

Tourist Information Osnabrück
Neue Osnabrücker Zeitung
OsnabrückHalle

Online-Karten

ONLINE-KARTEN: KARTENSHOP IM INTERNET

Abendkasse

An der Abendkasse können Restkarten erworben werden.

Eintrittspreise

12,00 € - regulär
8,00 € - ermäßigt
1,00 € - KUKUK

Weitere Infos hier